Trommelmühlen

Trommelmühlen finden im Grunde ausschließlich industrielle Anwendung und werden hauptsächlich zur Zerkleinerung des Aufgabeproduktes durch Scherung und Reibung in einem abrollenden bis kaskaden-/kataraktformig eingestellten Kugelpaket eingesetzt.

Die Trommelmühlen in Ständerbauart sind in einem Baukastensystem (122 Standardtypen, davon 14 Topfmühlentypen) aufgebaut und daher die günstigere der Bauformen. Die Ständer müssen allerdings immer auf einer Bodenplatte oder auf einem Fundament fest verankert werden. Bei Trommelmühlen in Kompaktbauart ist dieses nicht zwingend erforderlich, Trommelmühlen in Rahmenbauart sind für den Einbau in eine Etagendecke konzipiert.

Trommelmühlen unterscheiden sich nach folgenden Kriterien:

  • das zu verarbeitende Produkt bestimmt den Trommeltyp bzgl. Werkstoff;
  • die zu verarbeitende Produktmenge / Charge bestimmt die Baugröße;
  • der Zustand des Produktes und der Prozess bestimmen die Betriebsart (Naß- oder Trockenbetrieb);
  • der Prozess und insbesondere der Prozessablauf bestimmt über die Notwendigkeit von Optionen;
  • die Aufstellmöglichkeit bestimmt die Bauart;

Betriebsmodus